04.04.2018, von Josefine Schönherr

THW-Jugend Herzberg macht Berlin unsicher

In den Osterferien verbrachte unsere Jugendgruppe zwei Tage in Berlin. Am ersten Tag ging es bei bestem Wetter in den Tierpark Berlin. Dort verbrachten wir den gesamten Vormittag damit, Tiger, Elefanten und Krokodile zu beobachten. Danach ging es dann in das Regierungsviertel. Dort liefen wir einmal unter dem Brandenburger Tor entlang und schauten uns ein ZDF Fernsehstudio an. Danach ging es dann, auf der Suche nach einem erfrischenden Eis, in den Hauptbahnhof.

Zwei Wochen später machten wir dann die Hauptstadt ein weiteres Mal unsicher. Diesmal ging es in das Olympiastadion Berlin. Dort nahmen wir an einer Führung teil. Diese führte uns nicht nur in die Skylouge und den Bereich der Ehrengäste sondern auch in eine der Spielerkabinen. Dort durften wir auf den Bänken Platz nehmen, auf denen 2006 die Spieler der Deutschen Nationalmannschaft saßen. Nach einer kleinen Mittagspause testeten wir dann noch die Tartanbahn des Olympiastadions. Dort konnten wir auf einer kleinen Strecke testen, wer der Schnellste von uns ist. 

Danach ging es dann in das Jumphouse Berlin. Dort konnten wir uns dann in normalen Sprüngen, Saltos und vielem mehr üben. Selbst Völkerball konnte man dort auf Trampolinen spielen.

Alles in allem waren es zwei super Tage in Berlin. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: